Krafttraining und gezieltes Cardio-Training sind jetzt wichtiger denn je für die Gesundheit!

Krafttraining, Immunsystem & allgemeine Gesundheitsrisiken

Krafttraining führt zur Ausschüttung von Myokinen, die wie Treibstoff für das Immunsystem wirken und

hilft unzähligen Studien mit einem starken Evidenzgrad zufolge bei vielen Vorerkrankungen und verringert so allgemeine und individuelle Gesundheitsrisiken

Smart Cardio gegenüber klassischem Cardio

Smart Cardio erlaubt ein Training mit angemessener Herzfrequenz und Belastungsintensität. Keine langen, ineffizienten Cardio-Sessions mit niedriger Intensität mehr.

Erhöhung des Energieumsatzes bezüglich des unmittelbaren Energiebedarfs, des „Nachbrennwerts“ und des Grundumsatz‘ reduziert Übergewicht.

Unser neues Immunity Boost Programm

Das Immunity Boost Programm ermöglicht ein sicheres & effektives Training für ein starkes Immunsystem.

Eine granulare Intensitätssteuerung gewährleistet Wachstumsreiz und Wirksamkeit des Trainings,

vermeidet Überlastungsreiz sowie unterschwelliges Training und

führt zu einer gezielten Ausschüttung von Myokinen für positiven Effekt auf das Immunsystem.

Das Programm ist für jede Altersgruppe geeignet, empfiehlt sich jedoch besonders für Risikogruppen mit einem biologischen Alter 50+!

 

Kraft- und Ausdauertraining sind zudem Vorraussetzung für eine gesunde und langfristige Gewichtsabnahme und den Gesundheitsschutz des Herzens!

Im folgenden Abschnitt wollen wir anhand von hohem Blutdruck (Hypertonie) kurz verdeutlichen, wieso Kraft- und Ausdauersport so wichtig sind. Hoher Blutdruck stellt den wichtigsten Risikofaktor für Herzinfarkt, Schlaganfall, periphere Verschlusskrankheit und Aortenaneurysmen dar. Menschen, die im Alter von 30 bereits über Bluthochdruck verfügen, haben ein etwa 63,3 %iges Risiko eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erleiden.

In der Folge von Bluthochdruck kann sich die Wand der linken Herzkammer aufgrund des dauerhaft hohen Druckes verdicken, was zu einer Herzinsuffizienz (Herzschwäche) führen kann. Auch eine Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) ist eine mögliche Folge der Hypertonie. Die Arteriosklerose wiederum erhöht das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Auch Schäden an den Nieren und den Augen können Folgen einer Hypertonie sein.

Ein hoher Blutdruck ab 36 Jahren erhöht zudem signifikant das Risiko im späteren Lebensalter an Demenz zu erkranken. Bluthochdruck führt zu Durchblutungsstörungen im Gehirn, die als stumme Schlaganfälle bezeichnet werden, da sie zunächst keine Symptome verursachen. Mit zunehmender Ausdehnung kommt es jedoch zu Ausfallerscheinungen, zu denen kognitive Beeinträchtigungen und Demenzen gehören. Die gute Nachricht: durch kontrolliertes Kraft- und Ausdauertraining können all diese Risikofaktoren einfach und effektiv bekämpft werden!

Wir bieten ein sicheres und effektives Trainingsangebot zur Reduktion von Bewegungsmangel und einem umfassenden Gesundheitsschutz.

Unsere Sporttherapeuten, Sportwissenschaftler, Physiotherapeuten und Personaltrainer sorgen für ein zielgerichtetes und evidenzbasiertes Training nach aktuellen sportwissenschaftlichen Erkenntnissen.

Herzgesundheit und Training

Der Katecholamingehalt (z.B. Adrenalin) ist nach wenigen Wochen Training in Ruhe bereits um 30 % reduziert – die Empfindlichkeit des Herzens gegenüber frequenzsteigernden Reizen wird dadurch erheblich gesenkt! Katecholamine verschwenden unverhältnismäßig viel Sauerstoff und können dazu neigen, im Herzmuskel Sauerstoffmangel hervorzurufen.

Ein regelmäßiges Training verringert den Sauerstoffverbrauch im Herzmuskel, verbessert die Herzleistung und ökonomisiert die Herzarbeit. Das  ist für die Gesundheit hervorragend, da die Senkung der Herzfrequenz die tägliche Herzarbeit senkt und statistisch gesehen, eine geringere Gefährdung für koronare Herzerkrankungen zur Folge hat.

Der Energieaufwand ist bei Trainierenden in Ruhe um mehr als die Hälfte gesenkt (trotz Mehrbelastung durch Training!). Auch so erfolgt eine Erniedrigung der Herzfrequenz und Ökonomisierung der Herzarbeit und eine Minderung der Herzbelastung. Genial, was regelmäßige Bewegung so alles bewirkt, oder?